Diese Nährstoffe unterstützen die Fruchtbarkeit bei Kinderwunsch

von Monika
Expertin für Naturheilkunde

Wenn dein Körper nicht ausreichend mit bestimmten Nährstoffen versorgt ist, kann dies Auswirkungen auf deine Fruchtbarkeit haben. Eine gesunde Ernährung und die richtigen Mikronährstoffe versorgen ihn mit wichtigen Vitaminen und Mineralien.

Sie werden von deinem Körper besonders in der Kinderwunsch-Zeit für die Produktion von Eizellen und Hormonen sowie für verschiedene Reifungsprozesse benötigt.

Inhalte auf einen Blick

Wichtige Nährstoffe für dich bei Kinderwunsch

Mikronährstoffe haben Einfluss auf jede Zelle in unserem Körper und damit auch auf die Fruchtbarkeit. Ein Mangel an diesen lebenswichtigen Bausteinen kann sich negativ auf die Fruchtbarkeit, die Empfängnisfähigkeit oder auch den Verlauf der Schwangerschaft auswirken.

Wir haben die wichtigsten Mikronährstoffe für deine Kinderwunschzeit zusammengefasst und erklären dir, warum sie so entscheidend sind und in welchen Lebensmitteln du sie findest.

Folsäure

Folsäure, auch als Vitamin B9 bekannt, ist während der Kinderwunschzeit besonders wichtig, da sie eine entscheidende Rolle in der frühen Schwangerschaft und der Entwicklung des Embryos spielt. Der Nährstoff ist für die Zellteilung, die Hormonproduktion sowie Eizellreifung und Aufbau der Gebärmutterschleimhaut unentbehrlich.

Enthalten in:

  • grünem Blattgemüse, wie Spinat, Salat, Brokkoli und Rosenkohl
  • Hülsenfrüchte
  • Linsen
  • Weizenkeime
  • Roggen
  • Kartoffeln
  • Leber
  • Eier

    Omega 3 Fettsäuren

    Omega 3 fördert die Entwicklung der Zellen, der Augen und des Gehirns bei deinem Baby. Außerdem spielt es im Hormonhaushalt sowie für dein Immunsystem eine wichtige Rolle.

    Enthalten in:

    • Walnuss-, Weizenkeim-, Lein- und Rapsöl
    • Walnüssen
    • Chiasamen
    • fettem Seefisch (z.B. Hering, Lachs, Makrele, Aal oder Thunfisch)

    Eisen

    Das Element Eisen trägt maßgeblich zur Steigerung der Fruchtbarkeit bei. Ein gesunder Eisenhaushalt sollte daher das A und O für Paare sein, die einen Kinderwunsch haben. Zusammen mit Folsäure ist es wichtig bei der Zellneubildung, dem Zellwachstum und der Zellerneuerung. Untersuchungen haben gezeigt, dass der Eisprung eher eintritt, wenn die Eisenversorgung ausreichend hoch ist.

    Enthalten in:

    • rotes Fleisch
    • Leber
    • Hülsenfrüchte
    • Quinoa
    • Amaranth
    • Sesam

    Dein Körper kann Eisen am besten aufnehmen, wenn du es zusammen mit Vitamin C einnimmst.

    Vitamin D

    Das Sonnenvitamin hat einen positiven Einfluss auf den Hormonhaushalt und den Kalziumstoffwechsel. Ein ausgeglichener Vitamin-D-Spiegel kann sich zudem positiv auf die Aufnahmefähigkeit der Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut auswirken.

    Enthalten in:

    • Eiern
    • Milch
    • Butter
    • Fisch

    Außerdem solltest du regelmäßig in die Sonne gehen, um deinen Körper mit ausreichend Vitamin D zu versorgen.

    Zink

    Zink trägt zu einer normalen Fruchtbarkeit und Fortpflanzung bei, es beeinflusst die Produktion von den Geschlechtshormonen Östrogen und Progesteron, diese steuern wichtige, vorbereitende Vorgänge für die Schwangerschaft.

    Enthalten in:

    • rotem Fleisch
    • Milchprodukte
    • Fisch
    • Nüsse
    • Haferflocken
    • eingeweichte oder gekeimte Hülsenfrüchte
    • Sauerteigbrot

    Vitamin E

    Ein gut gefüllter Vitamin-E-Speicher kann eine positive Wirkung auf die Zellen der Eierstöcke haben. Er sorgt dafür, dass die Eizellen reifen und sich in der Gebärmutter einnisten.

    Enthalten in:

    • pflanzliche Öle (z.B. Weizenkeimöl und Sonnenblumenöl)
    • Leinsamen
    • Nüsse

      Vitamin C

      Dieses Vitamin ist wichtig, damit dein Körper das Eisen gut aufnehmen kann. Außerdem unterstützt ein mit Vitamin C gut versorgter Körper auch die Fruchtbarkeit.

      Enthalten in:

      • Obst und Gemüse, besonders schwarze Johannisbeeren, Paprika, Acerola Kirsche, Sanddorn

      Vitamin B6

      Vitamin B6 Fördert die Empfängnisbereitschaft, verbessert deine Empfängnischance, trägt zur Verringerung von Müdigkeit und zu einer normalen Immunfunktion bei. Es ist auch an der Sexualhormonproduktion beteiligt.

      Enthalten in:

      • Fleisch
      • Fisch
      • Vollkorn
      • Kartoffeln
      • Hülsenfrüchte
      • Bananen
      • Walnüsse
      • Hefe

      Vitamin B12

      Das Vitamin B12 fördert deine Fruchtbarkeit, ist wichtig bei der Zellteilung, trägt zur Verringerung von Müdigkeit und zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

      Enthalten in:

      • Fleisch
      • Leber
      • Fisch (v.a. Hering)
      • Milchprodukte
      • Eier
      • geringe Mengen in Algen
      • milchsauer vergorene Lebensmittel

      Jod

      Ein weiterer wichtiger Nährstoff in der Kinderwunschzeit ist Jod. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Hormonproduktion der Schilddrüse, welche für das  Zusammenspiel aller Hormone verantwortlich ist.

      Enthalten in:

      • Seefisch
      • Algen
      • jodiertes Speisesalz

      Selen

      Selen ist ein starkes Antioxidans. Dein Körper braucht Selen für die Funktion bestimmter Enzyme und Proteine. Untersuchungen haben gezeigt, dass Eizellen, aus denen sich eine Schwangerschaft entwickelte, eine gute Selenproteinaktivität aufwiesen. Eine gute Versorgung mit Selen während der Kinderwunschzeit ist daher sehr wichtig. Auch Männer sollten auf einen guten Selenspiegel achten, denn das Spurenelement verbessert bei Männern die Spermienqualität.

      Enthalten in:

      • Fleisch
      • Fisch
      • Eiern
      • Pilze
      • Kohl- und Zwiebelgemüse
      • Nüsse (v.a. Paranüsse)
      • Linsen

      Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung allein reicht oft nicht aus, um den Körper ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. In diesem Fall kannst du auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. Grundsätzlich solltest du aber deinen Werte zunächst mit den behandelnden Ärzt:innen abklären. Denn diese können am besten beurteilen, ob, welche und in welcher Dosierung du Nahrungsergänzungsmittel einnehmen solltest.

      Deine Ernährung kann also eine große Auswirkung auf deine Fruchtbarkeit haben. Warum zu viel und ständiges Essen für den Körper Stress bedeuten kann, wie du ihn entlasten kannst und wie ein gesunder und ausgewogener Ernährungsplan aussehen kann, erfährst du hier.

       

      Quellen:

      DAZ

      Ronnenberg, Alayne G. et al., „Preconception B-Vitamin and Homocysteine Status, Conception, and Early Pregnancy Loss“, American Journal of Epidemiology, 2007 Aug 1;166(3):304-12.